daniellinder.com

MUSIKER, TEACHING ARTIST

„Sehr schön, was ihr da erreicht habt!“

Dr. Keller Marianne, Köniz, zum Projekt „Nachtorchester“




„Spannend. Am Anfang war es zwar etwas langweilig, aber als ich gehört habe, was wir da auf die Beine gestellt haben, fand ich es sehr cool. Weil man der Fantasie freien Lauf lassen konnte und weil man seine eigene Meinung dazu sagen konnte.“

„Das ganze war am Anfang sehr speziell und man fragte sich was das am Schluss geben soll. Es sorgte sehr für gesprechs Themen.“

„Ich finde das Endprodukt im grossen und ganzen sehr gelungen. Als wir Spiele gemacht haben, kamen hin und wieder sehr lustige und unterhaltsame Momente heraus.“

„Spannend. Zu beginn war ich eher kritisch. Gegen den Schluss hatte ich aber doch noch Spass, und das Endprodukt lässt sich sehen.“

„Am Anfang hat mich persönlich das Projekt nicht überzeugt. Doch am Schluss fand ich es toll so etwas mit meiner Klasse erlebt haben zu dürfen. Wir Schüler hätten unsere Meinungen besser mit dem Musikant teilen sollen.“

„Ich fand es spannend die Musik von einer anderen Seite zu entdecken.“

„Da ich nicht so musikalisch bin, fand ich es schon zu Beginn nicht so spannend. Es war jedoch trotzdem schön. Am schönsten war als wir den Song gelernt hatten und ihn aufgenommen haben. Nach meiner Meinung hätten wir mehr mit Instrumenten arbeiten und einen richtigen Text schreiben sollen, und nicht nur einzelne Wörter nehmen.“

„Wenn man Texte verwendet, sollte man sie vielleicht flüssig gestalten. Wir haben einzelne Wörter in einer nicht bestimmten Reihenfolge verwendet.“


7. – 9. Klasse, Schangnau BE



„Das Projekt entsprach meinen Erwartungen, ich war begeistert. Die Umsetzung war stufengerecht und die Zusammenarbeit / Aufgabenteilung mit dem Kulturschaffenden war hervorragend.“


LP Thomas Bruderer, Schangnau BE


------------------------------------------------------------------------------------------------------




„Wir haben gelernt, dass man auch selber ein Lied machen kann.“

„Am besten fand ich das Lied zu schreiben und das Auftreten.“ „Ich fand das Üben am besten.“

„Wir haben ganz viel gelernt, selber einen englischen Text zu schreiben und selber eine Choreographie erfinden.“

„Am besten hat mir gefallen, dass wir die Stühle als Musikinstrumente verwenden konnten.“

„Ich habe gelernt, dass Dirigieren gar nicht so einfach ist, ich musste zu Hause ganz lang üben.“

„Das Überfall-Spielen hat mir am besten gefallen.“

„Ich hab gelernt, wie man mit allen zusammen einen Beat spielen kann.“

„Mir hat am besten gefallen dem Herrn Linder zuzuschauen.“

„Mir hat gefallen einen eigenen Stil Musik zu machen und den Anderen etwas vorzuspielen.“


SuS, 5. Klasse B, Blindenmoos Schliern



"Vielen herzlichen Dank für das Video auf YouTube!

Das ist der Renner!

Die Kinder hatten riesige Freude dran und ich auch!

Merci für alles!

Deine Klasse 5b

Yvonne"


LP Yvonne Wansi, Blindenmoos Schliern



------------------------------------------------------------------------------------------------------



„Es war schön und cool.“

„Mir hat es sehr gut geffalen und spass gemacht. Ich habe gelernt das man in so kurzer Zeit ein music Stück komponieren.“

„Es war serserser schön und spannend. Ich ahpe viel gelernt.“

„Das üben in klein grupen war das schönste.“

„Ich möchte das Lied der ganzen schule vorsingen.“

„Es soll im Fernseher kommen.“

„allso ich hab gelernt das alle zusamen halten müssen weil sost häten wir das nicht geschaft.“


3. Klasse, Neufeld Thun



„Mit der Qualität der Vermittlung und der fachlichen Kompetenz des Künstlers bin ich sehr zufrieden. Mit viel Engagement und motivierten SuS haben wir unser Musikprojekt mit Erfolg abgeschlossen. Es het gfägt.“


LP Manuela Kunz, Neufeld Thun



------------------------------------------------------------------------------------------------------



„Ich fand das Projekt sehr spannend, wir lernten viele neue Dinge über die Musik.“

„Ich hat schön alles perfekt und ich liebt das spielen.“

„Ich habe gelernt gute Musik zu machen.“

„Ich würde nichts ändern. Es hat mir so gefallen wie es war.“

„Ich habe etwas gelernt weil ich jetzt weiss wie einen Song macht.“

„Es war spannend weil wir etwas neues gelernt haben.“

„Ich habe gelernt das man auch mit wenig etwas gutes machen kan.“

„Ich habe gelernt aufeinander hören.“


7. Klasse, Sigriswil



„Die Klasse ist begeistert, sie waren gut motiviert, Du hast sie und ihre Ideen ernst genommen aber auch hilfreiche Tipps gegeben.“


LP Barbara Affolter, Sigriswil



------------------------------------------------------------------------------------------------------




„Mir hat es gefallen. Wir haben Musik zusammen komponiert und vor allem haben wir mit Herr Linder einfach zusammengearbeitet.“

„Den ersten Namen fand ich nicht gut, sonst fand ich alles gut.“

„Ich freue mich mega auf den Auftritt.“

„Ich fand cool dass wir es geübt haben und dass wir es jetzt auch aufführen werden. Ich finde schade, dass wir die Gegenstände leider nicht verändert haben.“

„Ich fand nichts blöd, ich fand es schade, dass es nur einmal pro Woche war und dass wir nicht mehr proben konnten und sonst ist alles gut gewesen.“

„Es hat mir einfach alles sehr gut gefallen.“

„Es wird sehr intensiv wenn wir auf der Bühne stehen.“

Ich habe gelernt nicht zu lachen, wenn es ernst wird. In Gruppen ein Lied erfinden fand ich super.“

„Es hat sehr Spass gemacht, mit dem Essen und so was wir machen.“

„Also die Zeit wo wir den Fantasy Song gemacht und geprobt haben fand ich sehr lustig und sehr schön. Man konnte dort alles machen, tanzen, singen und sogar ein Solo machen. Wir haben Math-Musik, NMM-Musik und Französisch Musik gemacht, das fand ich sehr toll.“

„Ich fand das Musikprojekt gut weil man sich selber zeigen konnte und man hat sein Selbstvertrauen können lernen.“

„Mir hat das Musikprojekt sehr gut gefallen, was mir nicht gefallen hat war der Film, er war langweilig, fand ich und sonst fand ich's eigentlich sehr gut.“

„Ich finde es auch sehr gut, ich habe gelernt, dass ich auf der Bühne ernst bin und nicht immer so lache. Der Film hat mir auch nicht so gefallen, sonst fand ich es super.“


3./4. Klasse Pestalozzi Thun



„Ich fand es vorhin nicht so schön beim Wald, weil zwei Jungs gesagt haben, ich sei ein Tussi, aber jetzt ist wieder gut und jetzt gefällt mir einfach alles. Wir haben sehr viel gelernt und haben einen tollen Lehrer gehabt.“

„Mir hat von Anfang an alles gefallen und ich singe sehr gern.“

„Ich habe gelernt, dass man nicht immer alleine alles erreichen kann und dass man anderen im Leben sehr oft zuhören muss, also mir hat es gefallen und ich fand es auch blöd, beides.“

„Man könnte viel lernen, mir hat eigentlich alles gefallen.“

„Ich habe herausgefunden, dass man einander sehr gut zuhören muss, weil sonst fällt man aus dem Takt, mir hat alles sehr gut gefallen.“

„Es war cool, wir haben zusammen viel erlebt.“

„Wir haben selbst erfundene Musik erfunden und die klingt jetzt nicht mehr so durcheinander wie am Anfang.“

„Wenn jemand ein Künstler ist und auf die Bühne geht, dann kann der schon Lampenfieber haben, wenn der kein Lampenfieber mehr hat, dann sollte er lieber aufhören, dann ist es nicht mehr so spannend für ihn. Ich fand es sehr schön, dass ich so eine tolle Erfahrung machen konnte und wenn ich mal gross bin und auf eine grosse Bühne gehen muss, dann weiss ich genau was ich tun muss.“

„Ich kann mit mehr Mut auf die Bühne gehen.“

„Ich habe gelernt zusammenzuspielen.“

„Am Anfang da bei diesen Musikteilen die du gespielt hast, weißt du welche? Da habe ich gedacht oh nein, das will ich nicht machen und danach: eigentlich ist es gar nicht so schlimm. Also ich fand's witzig.“

„Ich fand es besonders schön, dass die Abfallmusik nicht mehr so durcheinander gespielt wurde und gemeinsam ein guter Rhythmus gespielt wurde.“

„Bei Herr Linder hat es mir nicht gefallen weil es kein Wasserhahnen hat gehabt.“

„Bei mir bei Herr Linder war alles gut, ich weiss da gibt noch keine WC aber dafür ist alles gut gelandet. Und bei Herr Linder war es so ein Spass Musik zusammen kennenzuleren.“

„Es war alles cool.“

„Ich find's sehr gut was wir gelernt haben, gut, ja ich fand es lustig. Wir haben viele Sachen gesehen, die wir noch nicht wissen und so Zeug.“

„Ich finde es lustig und es macht mir Spass sowas zu lernen, ja es ist gut.“

„Ich habe es cool gefunden, weil wir ganz viele verschiedene Sachen gemacht haben.“

„Ich find es cool, dass ich kann viel lauter sprechen.“

„Ich find cool, dass man soviele Sachen gelernt hat mit aufmerksam sein, wie man gut miteinander umgehen kann und singen.“

„Ich habe gut gefunden, dass man miteinander singen konnte und aufmerksam war.“

„Ich habe alles gut gefunden und es war schön und cool.“

„Ich habe gelernt wie ein Erdhaus ausschaut.“


1./2. Klasse Pestalozzi Thun



„Ich hab in diesen Wochen gelernt, dass man auch einfach viel freier sein kann, dass man geben kann, was man hat. Es war auch gut, dass man nichts falsch machen konnte und dass alles richtig war, was man gemacht hat.“

„Singen kann auch Spass machen und die Konzentrationsspiele haben auch Spass gemacht.“

„Ich habe gemerkt, dass singen sehr lustig sein kann.“

„Mir hat es gefallen mit den Freundinnen und mit den Gruppen. Das Aufführen war mir manchmal einfach peinlich.“

„Ich fand cool, dass wir ein lied auswählen und einen Teil neu dazu fügen konnten mit den kolleginnen zusammen, was ich nicht so cool finde ist, dass wir jetzt schon einen Auftritt machen und dass es vielleicht mal peinlich wird, wenn man etwas nicht so gut kann.“

„Mir hat sehr gefallen, dass es immer eine Zusammenarbeit von allen war und dass es ein neues Lied gegeben hat aus etwas Altem, was mir nicht gefallen hat ist der Name unseres Stückes.“

„In der Gruppe viel Spass haben und ein cooles Lied machen, man konnte einfach drauf los musizieren.“

„Mir hat gefallen, dass wir mit der Gruppe auch Sachen erfinden konnten.“

„Mit Phantasie kann man viel Musik machen. Man kann leise und laut spielen.“

„Ich finde nicht gut jetzt einen Auftritt zu machen, weil da viele Leute sind und man Lampenfieber kriegt, aber ich fand gut, dass wir sowas gemacht haben.“

„Ich fand es cool, es hat Spass gemacht, das Video auf Youtube finde ich weniger gut.“

„Ich habe gelernt mutiger zu werden weil wir vor der Klasse gesungen haben. Mir haben die lustigen Spiele gefallen.“

„Ich habe gelernt im Takt zu sein und mit der Stimme zu spielen. Am besten hat mir gefallen, als wir in kleinen Gruppen komponiert haben.“

„Ich habe neue Wörter und die anderen Kinder besser kennengelernt und es hat recht Spass gemacht. Am besten hat mir gefallen, was wir am Wochenende erlebt hatten in einen Satz zu bringen und mit einem Klangereignis begleiten.“

Ich fand schön, dass wir so unterschiedlich gearbeitet haben, in Gruppen, alleine, als Klasse, es war witzig. Das Ganze war irgendwie ein bisschen übertrieben, ich mag vielleicht eher Ruhiges und so. Sonst fand ich es recht super.“

„Ich habe gelernt, dass wir zusammenhalten sollten als Team, egal was passiert.“

„Wir haben gelernt zusammenzuarbeiten und einander zuzuhören und dass man auch von denen lernt, die nicht grad die besten Kollegen sind, dass man denen auch zuhört und das annimmt, ich fand alles recht spannend.“

„Mir hat es gefallen weil es etwas Spezielles war und nicht normale Musik aus der Schule. Weniger gefallen haben mir die Gruppen, wo einige Kinder, ich will jetzt keine Namen nennen, blöd getan haben, sonst hat mir alles gefallen. Man kann auch ohne Instrumente Musik machen. Allerdings muss man die Noten treffen, sonst ist es wieder keine Musik.“

„Ich habe nicht gerne Math, ich kann nicht machen die Math, aber ich gerne Franz und Englisch und Deutsch.“


5./6. Klasse Pestalozzi Thun




------------------------------------------------------------------------------------------------------





„Ich staune dass die Kinder 2 Stunden voll dabei sind, es gibt 2-3 die eigentlich Mühe haben mit der Konzentration. Spannend.

Das Lachspiel finde ich super, auch mit dem alleine vor der ganzen Reihe durchgehen und die Aufmerksamkeit von allen nehmen.

Ich staunte, wie „meine“ Kinder innerhalb der verschiedenen Gruppen prozessorientiert, zielbewusst und konzentriert in diesem Projekt arbeiteten. Die Schüler und Herr Linder hatten einen guten Draht zueinander. Diese Art „Projekt“ ist gewiss für alle eine Herausforderung, auf die man sich doch gut mal einlassen kann und auch „aushalten“ sollte. Das Resultat innerhalb der Gruppen ist für mich als LP sehr wertvoll, nach aussen sehen vielleicht die Zuschauer nicht ganz, was im Vorfeld alles passiert ist.“


LP Sandra Ryser



„Ich finde den Unterricht super.  Eigenen Erwartungsdruck reduzieren und den SuS Zeit geben zur Entspannung. Bei Unruhe einfach warten, konsequent, das braucht anfangs etwas mehr Zeit, regelt sich aber dann von selber. Das Musik-Projekt bewirkte eine zusehende Verbesserung in der Sozialkompetenz und Konzentration der Klasse."


LP Marlis Heinen



„Es gab eine Stelle wo es wie allen klar wurde und die Klasse hat sich daraufhin selber organisiert bei den kollektiven Rückmeldungen, alle waren aufmerksam. Ich bin froh, wenn es von aussen mal jemand sagt, die Aufmerksamkeit ist bei uns ein Thema.

Es läuft sehr gut. Für die Kinder ist es anspruchsvoll und anstrengend. Es gibt Störenfriede in der Klasse, trotzdem funktioniert es sehr gut, mir gefällt wie du es mit deiner ruhigen Art machst. Die SuS haben viel gelernt.“


LP Franziska Beer



„Es zeigte sich, wer von den Kindern Verantwortung übernehmen kann. Die Klasse als Ganzes hat auf alle Fälle profitiert.“


LP Bruno Simon



„Das Projekt fand ich super, bereue beim Auftritt nicht dabei zu sein. Unserer Klasse, vor allem den Jungs hat das sehr gut getan. Nicht gut fand ich die teilweise fehlenden Vorinformationen.“


LP Barbara Matter



„Die Kinder konnten sich wirklich selber einbringen und gestalten. Ich habe immer wieder gestaunt, was alles möglich ist. Die Lektionen waren gut geführt, klar strukturiert. Auf Disziplin und eine ruhige, konzentrierte Arbeitshaltung hat Daniel geachtet.“


LP Eva Schnidrig



„Das Projekt hat vor allem auch den verhaltensauffälligen Kindern der Klasse gut getan hat.“


LP Kathrin Kaufmann


„Ganz besonders gefallen hat mir, dass die SuS die Musik aus sich heraus und zusammen erarbeiten und komponieren. Erfahrungen machen, die sie so in der

Schule nicht machen, nichts ist vorgekaut. Kinder kommen aus sich heraus, von denen man es nicht erwartet hätte und übernehmen auch Initiative.“


„Ich fand den Auftritt heute auf dem Rathausplatz echt super! Von mir aus gesehen eine Steigerung im Vergleich zum Auftritt des ersten Durchgangs. Es war abwechslungsreich, die Kinder sehr konzentriert und aufmerksam. Nach der Aufführung waren meine SuS alle glücklich über ihren Auftritt und meinten, es habe gefägt.“


„Ich freue mich auf den zweiten Teil des Projektes mit meiner Klasse. Es wird spannend sein zu sehen, wie meine Klasse, ein halbes Jahr älter und schon an deine Arbeitsweise gewohnt, mitmachen wird und welchen Weg sie zurückgelegt haben.“


LP Sarah Fuhrer



„Mich hat der Unterricht stark beeindruckt. Die SuS haben selbst bei den Wahrnehmungsübungen eine hohe Bereitschaft gezeigt, obwohl sich alle in freien Strukturen bewegt haben war die Disziplin hervorragend!„


LP Ilona Ovenstone, Steiner Schule





Meinungen 1. – 6. Klasse Vol. 1:

www.youtube.com/watch?v=pSPT9jeB3kw&feature=em-upload_owner


Meinungen 1. – 6. Klasse Vol. 2:

www.youtube.com/watch?v=SlgtIP0cpOc




„Mir hat es sehr gefallen und ich habe gelernt der Klasse vorzusingen und vorzutanzen und das braucht ziemlich viel Mut und wir haben dabei mega viel gelernt.“

„Ich habe es cool gefunden, dass man immer auf die Bühne stehen konnte und was vorsingen.“

Wir haben ein Stück komponiert und mit Herrn Linder ganz viel Spass gehabt und ganz viel mit Musik gemacht.“

„Wir haben sehr viel gelernt und auch einen Film gesehen, sie hat mit einem Partner so ganz komische, fantasiereiche Musik gemacht, manchmal leise, manchmal laut und es war gar nicht geprobt, sie haben es einfach gemacht.“

„Wir haben gelernt power in die Sachen zu stecken und auch mal gas zu geben und Sachen zu machen, die man nicht immer macht, nicht jeden Tag.“

„Es war sehr lustig gewesen, wir haben ein paar schöne Tage zusammen verbringen können und ja, ich freue mich bereits auf das nächste Projekt.“

„Uns hat im Musikprojekt am besten gefallen das mit ole ole ole, das war laut und sehr super. Gelernt habe ich nicht viel, gelernt habe  ich, dass wir selbständig sind und dass viel Musik in uns drin ist.“

„Mir hat es sehr, sehr gefallen, ich habe einfach nicht so viel gelernt, aber ich habe gelernt, dass man zum Beispiel mit einem Stein auf den Boden schlagen kann und dann gibt das einen Musikton.“

„Es war für mich ganz gut mit Herrn Linder zu arbeiten und wir brauchten viel Mut vorne zu singen und auch noch tanzen, das hat wirklich Spass gemacht für mich.“

„Wenn wir es nicht gut gemacht haben, waren sie streng und wenn wir es gut gemacht haben nicht.“

„Ich will auch sprechen! Wenn sie streng waren, dann wussten wir, wir sollten auch still sein, weil wenn sie schreien soll man still sein und zuhören weil bei uns kann man ja Schreie verlieren.“

„Mir hat es gefallen beim Üben, ich hatte kein Problem. Mir nervt nichts, ich hatte kein Problem, ich fand es auch lustig, ich musste ein wenig lachen.“

„Es gibt eigentlich nichts das mir nicht gefallen hat, es hat ganz viel Spass gemacht so zu lernen und zu komponieren.“

„Manchmal hat Herr Linder so kompliziert gesprochen, dass man es nicht verstanden hat.“

„Mir hat das Musikprojekt sehr gefallen, auch dass wir Instrumente selber basteln durften und schlussendlich ein Konzert machen können.“

„Wir haben soviel geschafft und erreicht, dass wir jetzt auftreten können.“

„Ich habe gelernt wie man richtig auf eine Bühne geht und wie man Lampenfieber besiegen kann und so habe ich gelernt wie man vor einem Publikum stehen kann und das alles hat mir Spass gemacht. Ohne das, ohne Musikprojekt, ohne Herr Linder wäre ich nie soweit gekommen.“

„Ich habe es etwas kindisch gefunden. Also für 1., 2. und 3. Klasse geht es noch, aber nachher für 4., 5. und 6. Klasse finde ich es zu kindisch.“

„Das Musikprojekt ist cool, denn ich habe sehr viel gelernt, zum Beispiel Takte habe ich vorher nicht so gut gekonnt und jetzt kann ich das sehr gut und jetzt kenne ich meine Kollegen in der Klasse auch besser weil in der normalen Schule machen wir nicht so Musiksachen.“

„Mich hat genervt, dass wir so wenig Zeit zum Üben hatten.“

„Was ich cool fand ist, dass wir alle zusammen gearbeitet haben und dass alle wussten, dass sie sich merken können was wir spielen wollen.“

„Ich fand nix doof und ich fand cool, dass wir mit Gegenständen Musik gemacht haben.“

„Ich fand das Musikprojekt sehr cool weil wir sehr viel machen konnten.“

„Wir haben viel Musik gelernt aber ich bin ja Schlagzeuger, deshalb musste ich es nicht mehr lernen, mein Partner ist Cellist, deshalb hatten wir viel Spass miteinander und finden das Musikprojekt ist cool.“


3./4. Klasse Pestalozzi Thun



„Ich habe sehr viel gelernt, durch das Projekt habe ich auch erfahren, dass man mit dem Körper Musik machen kann.“

„Ich habe gelernt, dass man mit einfachen Gegenständen ganz verschiedene Musik machen kann und dass man mit allen zusammen und mit Stimmen sehr viel machen kann, ich fand es cool.“

„Für mich war der peinlichste Moment, als meine Gruppe auf die Bühne stehen musste und das Lied singen, weil wir hatten ein für die Mädchen ziemlich blödes Lied ausgewählt, da wäre I LOVE IT besser gewesen, aber wir Mädchen konnten einfach nicht rappen, deshalb haben wir etwas ganz anderes gemacht, ein paar waren zwar nicht einverstanden, wir haben es trotzdem vorgetragen und es war dann sehr cool.“

„Wir haben gelernt selber Rhythmus und Musik zu erfinden.“

„Wir haben gelernt, dass wir manchmal etwas mehr Respekt brauchen.“

„Ich habe gelernt, wenn wir alle zusammenarbeiten sind wir sehr motiviert, das war bei uns nicht immer so.“

„Alle Geräusche sind Musik.“

„Ich mache jetzt zu Hause mehr Musik, es macht Spass ja.“


5./6. Klasse Pestalozzi Thun




------------------------------------------------------------------------------------------------------




Spannend. Es tönte ser gut unser Projektor.“

„Spannend. Es war sehr lustig und hat Spass gemacht. Ich habe gelernt das es mit der Klasse lustig ist Musik zu machen irgend einmal noch vorführen“

„Es war spannend. Weil es neue Sachen dazu gab. Ein bischen merr singen.“

„Spannend. Wie man eine gute anfang macht und das es kull wird. Die letzte moment war sehr sehr schön.“

„Spannend. Beim Konzert habe

„Ich habe nichts gelernt weil ich es nicht lustig gefunden habe. Es sol nicht über musik sein.“

„Spannend weil es so laut war. Der name besser merken.“

„Es war spannend. Es sollten nicht immer die Kinder bestimmen können. Es sollte ein wenig spannender sein.“

„Spannend man wusste nie was kommt. Gelernt Rappen kombonieren. Am schönsten war am Abschid. Weil alle super mit geholfen haben.“

„Nichts gelernt weil ich Music Hasse. Am schönsten war alls sie am abschluss gingen! Man sollte mer die kinder Fragen!“

„Spannend. Der Abschluss. Weil mir die lider von den anderen mir gut gefallen hat, aber auch unseres Lied.“

„ Spannend. Am schönsten fand ich die Aufführung.“

„Spannend. Es war schön das Publikum geklascht vor uns. Ich habe gelernt mit anderen gut auskommen und es hat spass gemacht.“


3./4. Klasse A ,Oberdiessbach BE



„Ich konnte lernen das wen man angst hat auf die Bühne zu gehen immer wieder üben muss“

„Meine Stimmung ist gut fieleicht auch super“

Matthias: „langweilig nur rum sizen und spielen. Weil ich das alles schon konnte.“

„Ich habe gelernt, das man gut im Team arbeiten kann. Als Sie diese Plackate hatten wo wir Z:B laut schreien konnten. Ich fand das einfach schön.“

„Ich hab gelernt das man zum Publikum spielen müssen. Aber nicht irgend wo hin schauen. Schön war als wir ale zu samen gesungen haben mit den Instrumente.“

„Ich habe glern das es spander ist wenn man vorne an der Büne stet!“

„Das Spiel mit dem Lachen machte Spass. (man durfte nicht lachen.)“


3./4. Klasse B ,Oberdiessbach BE



„Ich fand es noch gut einfach ist es blöd das ihr manchmal ein bischen ausgeruft habt aber weiter so Ich habe Rappen gelernt und das man mut braucht Wir sollten CD verkaufen und anderen etwas sagen und zeigen“

„Es war schon cool, aber manchmal langweilig, aber es war jeden Montag spannend. Ich habe gelernt wie man in die Bühne stehen muss. Der schönste Moment war der Aufführung, weil ich eben gelernt hab in die Bühne zu stehen.“

„Ich habe viele sachen über die Haltung und Ton gelernt. Am schönsten fand ich das Stück componieren und die coolen Spiele.“

„ich habe nichts gelernt weil es langweilig war. Das schönste war weil ich moderatorin sein darf. Berümt werden.“

„Ich habe lernt das Temen die langweilig Tönen auch spanend sein könen. 1 cd aufnemen und ferkaufen oder einfach einbar mall auf treten“

„Auf einer seite habe ich fiel gelernt und auf der anderer seite habe ich nicht gelernt. Ich finde es cool das wir eine auf fürung machen weil es mein erstes stük ist won ich auf der bune stehen.“

„Ich fand es langweilig und Enteuschend weil ich auf richtige Aufführungen stehe. Ich habe nicht gewusst das mann so musik machen kann.“

„Die Aufführung macht sehr viel spass weil jeder was macht. Die aufürung ist wahrscheinlich cool wegen den raps“


3./4. Klasse C ,Oberdiessbach BE



„Gute Ideen, disziplinmässig im Saal schwierig, danach im Französisch wars wild. Du dürftest mehr durchgreifen, mehr sagen Ihr müsst still sein!“


LP Renate Schneeberger, Oberdiessbach BE



„Dadurch dass sie so frei sind wird es wild, ich würde eher mal sagen, das geht jetzt grad nicht! Sehr gut war das Künstlerische.“


LP Nathalie Guggisberg, Oberdiessbach BE